Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen

Januar 7, 2017 - Kommentar

4. aktualisierte Auflage, wie neu, einzig minimale Beschädigung am hinteren Einband

Bei Amazon kaufen! €29.99Amazon.de Preis
(ab 19. Juni 2019 23:14 CEST - Details)

4. aktualisierte Auflage, wie neu, einzig minimale Beschädigung am hinteren Einband

Comments

lion69 says:

Was Sie schon immer über Geldanlage hätten wissen sollen (aber Ihr Berater Ihnen verschwiegen hat) Ach ja: Geldanlage. Ich kann von mir behaupten, dass ich bei diesem Thema in vielerlei Hinsicht ein mehr oder weniger typischer Deutscher war: keine Ahnung, überfordert von einem komplexen und mir lästigen Thema, in stiller Ehrfurcht aufblickend zu Experten und Beratern, die mir das Denken (und letztendlich die Entscheidungen) abnahmen. Und am Liebsten sein Geld auf ein Tagesgeldkonto packte – wer kennt nicht all diese Horrorgeschichten von der Börse? Und der soll ich mein Geld anvertrauen? 

C.W. says:

Für Privatanleger ein absolutes MUSS Nachdem ich mich seit 1,5 Jahren planerisch mit der Umstrukturierung meines Depots hin zu einem kosteneffizienteren beschäftige und dazu viele Artikel mit Bewertungen von der Anlage mit und in Exchange Traded Funds in Wirtschaftszeitungen und „Fachzeitschriften“ gelesen habe, bin ich Ende letzten Jahres über verschiedene Blogs, die sich u.a. mit der Anlage in ETF befassen, auf „Den Kommer“ gestoßen. Ich habe das Buch (4. aktualisierte Auflage) nicht nur gelesen, sondern wie zu Studentenzeiten „bearbeitet“. Ein Buch, das den aktiven privaten Investor Schritt für Schritt durch den Dschungel der Investmentbranche führt, viel Hintergrundwissen hierüber vermittelt und ein klares und begründetes Votum für das souveräne Investieren in passive Index-Produkte gibt. Wer seinem Bank“berater“ durch den von ihm empfohlenen Kauf von aktiven Investmentfonds – auch hier gibt es teilweise sehr gute Produkte – jahrelang…

Volker M. says:

Schlaftablette schlägt Trader „Schrottimmobilien“, Technologieaktien im Internet-Crash, komplexe Investmentzertifikate, hochverzinsliche Bargeldanlagen bei Pleitebanken in Island, offene Immobilienfonds, Windparks, Containerschiffe usw.. 

Schreibe einen Kommentar.

*